Home » Blog » Handbuch zur Pflege und Auswahl Deiner Sextoys!

Handbuch zur Pflege und Auswahl Deiner Sextoys!

Handbuch zur Pflege und Auswahl Deiner Sextoys!

Heute wollen wir ein Thema aufgreifen, das sich etwas von unseren andere Themen unterscheidet. Es geht nicht direkt um Sextipps oder Camgirls im Interview, aber es geht um etwas, mit dem Du Dich bestimmt schon einmal beschäftigt hast: die Pflege und Auswahl Deiner Sextoys! Solltest Du Dich damit noch nicht beschäftigt haben, obwohl Du Sextoys besitzt, oder möchtest mehr Informationen über die unterschiedlichen Beschaffenheiten der Sextoys haben, bevor Du Dir eines zulegst, bist Du hier richtig!

 

Oder…

Du schaust Dir sofort heiße Live Cams auf Cam4 an!

 

„Die Materialien zu kennen und zu verstehen, die in Sextoys verarbeitet werden, wird die Auswahl des richtigen Sextoys erheblich vereinfachen.“, so empfiehlt Dr. Christopher Fox von aphroditespleasure.com es jedem.

Wenn man auf der Suche nach Sextoys ist muss man sich immer vor Augen halten, dass man bekommt, wofür man bezahlt. Sextoys variieren stark in ihrer Qualität und Machart, und manche Materialien sind für gewisse Nutzungen vorteilhafter. Du willst für Dein Geld natürlich etwas Gutes bekommen, deswegen musst Du wissen welche Materialien besser sind als andere.

Dank aphroditespleasure.com hast Du jetzt ein Handbuch zu den am häufigsten benutzten Materialien, das Dir die Auswahl Deines Sextoys erleichtern wird!

 

1. Phthalate (ausgesprochen: THAL-ate)

“Phthalate sind eine Gruppe von Stoffen, die zu Plastik hinzugefügt werden, um es weicher und flexibler zu machen und man findet diese Stoffe oft in billigeren Produkten. Die EU hat teilweise die Nutzung von gewissen Phthalat-Weichmachern verboten, da es unterschiedliche Beweise dafür gibt, dass Phthalate für Menschen toxisch sind.“ Wenn es um die Säuberung der Sextoys geht, die Phthalate enthalten, stößt man genau hier auf das Problem: durch die Säuberung (unabhängig davon, ob sie mit den richtigen Produkten geschieht oder nicht) werden langsam die oberen Schichten abgerieben, und das toxische Phthalat kommt dann in direkten Kontakt mit Deinem Körper. Falls Du jemals ein brennendes Gefühl bei der Nutzung eines Dildos verspürt hast, kann es an dem Phthalat gelegen haben. Hier ist der beste Tipp für Deine Hygiene bei der Nutzung dieser Sextoys: benutze am Besten immer ein Kondom dabei!

 

2. Porös vs. Nicht-Porös

“Hier ist die Faustregel: ein nicht-poröses Sextoy ist sicherer als ein poröses. Das Problem an porösen Sextoys ist, dass Bakterien sehr einfach von dem Material aufgenommen werden, sich darin verstecken können und die komplette Säuberung beinahe unmöglich machen. Wenn also die Wahl da ist, sollte die Entscheidung stehts auf ein nicht-poröses Sextoy fallen, da es einfach und sicherer sauber gehalten werden kann, wenn die Säuberung stets richtig erfolgt.

 

3. Weiches Plastik (PVC) und Jelly-Sextoys

“Sextoys aus weichem Plastik (PVC) und Jelly-Sextoys sind oftmals billiger. Noch dazu sind sie sehr weich zu benutzen und extrem biegsam. Dieser Materialien sind im Regelfall jedoch auch porös und deshalb sehr schwer richtig sauberzuhalten. Manche Jelly-Sextoys enthalten auch Latex; darauf solltest Du achten, wenn Du an einer Latexallergie leiden solltest.“ Wie bereits erwähnt, solltest Du also in das Säubern dieser Produkte besondere Sorgfalt stecken, da ihre poröse Beschaffenheit die Hygiene hier bereits erschwert. Um diese Toys zu säubern, solltest Du sie mit warmen Wasser und Seife abwaschen, dabei vermeiden, dass sie sich gegenseitig berühren, dann ordentlich abtrocknen und an einem kühlen, trockenen Ort aufbewahren.

 

4. Elastomere

“Sextoys aus Elastomer sind frei von Phthalaten und Latex. Noch dazu sind sie hypoallergen und frei von chemischen Lösungsmitteln, das heißt sie eignen sich ideal für Leute mit Allergien auf verschiedene Chemikalien und Latex! Sextoys aus Elastomer sind weich, jedoch dennoch etwas porös, das heißt selbst nach der Säuberung könnten sich darin noch Bakterien verstecken.“ Benutze mit diesen Sextoys nur Gleitmittel, die auf Wasser basieren. Säubere sie ordentlich mit warmen Wasser und Seife und trockne sie danach richtig ab und bewahre sie an einem kühlen und trockenen Ort auf.
 
 

5. Hartes Plastik

„Sextoys aus hartem Plastik werden aus Stoffen wie ABS, Polykarbonat und nicht-plastifiziertem PVC hergestellt. Viele Sextoys aus hartem Plastik sind frei von Phthalaten, hypoallergen und nicht-porös. Dies macht sie sehr einfach zu säubern und es ist unwahrscheinlich, dass sie so viele Bakterien enthalten wie poröse Sextoys. Nutze auch hier zum Säubern warmes Wasser und Seife und trockne sie danach richtig ab. Noch dazu sind Toys aus hartem Plastik oft billiger und vermitteln Vibrationen besser. Aufgrund der Tatsache, dass sie sehr hart sind, eignen sie sich vielleicht nicht für jeden zur Penetration.“

 

Und hier noch ein paar andere Stoffe, über die Du Dich vielleicht noch informieren solltest!

Thermoplastisches Gummi oder thermoplastisches Elastomer

Silikon

Glas 

 

Und jetzt:

Schaue Dir endlich heiße Live Cams auf Cam4 an

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>